Audi Gemeinschaft Wolfenbüttel e.V.

gegründet 1996

  

 

   

Model/ Bezeichnung Audi 80 Cabrio 2,6l Typ 89
Baujahr 1995
Leistung KW/PS 110/150

     

    Ausstattung Serie:

    Dekorleisten in Wurzelholz, Lederausstattung schwarz, Drehzahlmesser, elektr. Verdeck, elektr. Fensterheber, elektr.und beheizte Aussenspiegel,
    Heckscheibengebläse, elektr. Antenne, Sitzheizung, Wegfahrsperre, beleuchtete Sonnenblenden auf LED umgebaut, Fahrer- und Beifahrerairbag.   

 

    Umbauten:

    Karosserie:
    Seidel Kühlergrill, Nebelscheinwerfer mit integrierten Tagfahrlicht, Heckstoßfänger vom Faceliftmodel, Frontstoßfänger
    von Dietrich, Kennzeichenleuchten umgebaut auf LED.

    Innenraum:
    Fußraumbeleuchtung zwei farbig (kalt- und warm weiß) vom S8, Griffmuldenbeleuchtung innen vom S4 B6, LED Schalterbeleuchtung
 
    Felgen/ Fahrwerk:
    Fittipaldi 8x17 und 9,5x 17 mit 225/45 Falken Reifen, 20mm Federn vorne von Eibach, alle Lager der Achsen auf PU umgebaut, Gussquerlenker vom S2

    Car HiFi:
    Radio von Kennwood, Hecklautsprecher von Axton, Frontsystem von ESX (Hochtöner auf dem Amaturenbrett, Tieftöner in Eigenbau Doorboards)
    aktiver Subwoofer unter dem Fahrersitz

 

 

 

  

    Warum dieses Model/ Geschichte

    Es geschah im Februar 2008. Ich übersah beim Einparken einen Motorradfahrer der mir die linke Seite meines B4 beschädigte.
    Zum Glück Endstand nur Blechschaden. Nun war die Frage, wieder Reparieren oder was Neues? Der nächste Tüv Termin stand an und so
    waren auch noch einige Reparaturen fällig. Und ein Kilometerstand jenseits der 300000 Km machte die Entscheidung einfacher.
    Es musste etwas Neues her. Aber was? A4, A3 oder Cabrio? A4 und A3 waren für das Geld was ich ausgeben wollte, nicht zu
    bekommen. Und wenn, dann nur mit einem Kilometerstand jenseits von gut und böse oder mit einer Motorrisierung die ich nicht
    wollte. Ein Cabrio wollte ich schon immer haben. Also beschränkte ich die Suche auf dieses Modell. Nach einigen Wochen des suchen
    und einigen Probefahrten fand ich eins unter Mobile.de in Goslar. Es passte alles, nur die Farbe auf den Bildern sagte mir nicht so zu.
    Aber egal. Ich vereinbarte einen Termin zur Begutachtung. Und was soll ich sagen, das Ergebnis seht ihr ja! Er füllt nun den leeren Platz
    in der Garage, den mein Alter hinterließ. Und ich muss sagen, ich habe es bis heute nicht bereut.